Scrapbook Werkstatt Megaevent 2013

Ich weiß, ich weiß, ich habe mir ziemlich lange Zeit gelassen mit diesem Bericht, aber mir hat mal wieder die Zeit gefehlt. 

Vielleicht hat die ein oder andere von euch auch schon die wundervollen Berichte bei Sandra oder Britta gelesen. Wenn nicht, dann solltet Ihr das schnell nachholen! 

So, wo fange ich am besten an? Nach ca. dreieinhalb Stunden Fahrt mit meiner lieben Chauffeurin Rachel sind wir am Hühnerhof angekommen. Ich war sofort total begeistert von der Location. Der Hühnerhof strahlt so eine gewisse Gemütlichkeit aus. Man fühlt sich einfach von Anfang an wohl. Auf unserem Zimmer, das erstaunlicherweise sehr groß war, weil wir ein Familienzimmer ganz für uns allein hatten, wartete eine nette Begrüßung in Form eines riesigen Lutschers auf uns. 

Ich hatte am Freitag noch keinen Workshop gebucht. Ich wollte mir den Freitag schlichtweg fürs Quatschen freihalten. Während der Workshops rede ich nämlich nicht so viel ;-)

Nachdem ich mich ordnungsgemäß bei Mireia angemeldet hatte, bekam ich ein riesiges Goodiebag überreicht... schon allein der Beutel hat mich total begeistert! Mireia´s Mama hatte für alle Teilnehmerinnen eine Schürze genäht. Ist das nicht lieb von ihr? So war das Matschen auch für Rachel kein Problem mehr, denn sie hatte ihre Schürze Zuhause vergessen. Wie konnte das nur passieren? Sie nimmt sonst immer ihren ganzen Hausstand mit und ist stets bestens ausgerüstet. 


Nachdem ich den Nachmittag mit dem Kennenlernen von neuen Mädels, dem Freuen über das Wiedersehen bekannter Mädels und jede Menge Gequatsche verbracht habe, haben wir uns später in Apartment 2 zu einer sehr netten, super lustigen Gesprächsrunde eingefunden. Sandra hatte dazu eingeladen. Man lernte sich ausführlich kennen, indem man sich gegenseitig sein Lieblingsobst, den Wohnort und dessen Sehenswürdigkeiten, sein  Sternzeichen sowie, falls bekannt, den Aszendenten mitteilte. Nach einigen geleerten Flaschen Sekt war es dann Zeit fürs Bettchen, denn am nächsten Tag sollten für mich die ersten Workshops beginnen. 


Nach einem hervorragenden Frühstück ging es morgens schon mit dem ersten Workshop bei Wilna Fürstenberg los. Mehr dazu in meinem nächsten Post, denn dann zeige ich euch auch meine Werke dazu. Nur eins sei schon gesagt: Das Materialpaket war genial und Wilna ein total nettes Persönchen! 

Nach dem Mittagessen ging es auch direkt weiter mit dem Workshop bei Felicitas Mayer-Klink. Auf Felicitas hatte mich besonders gefreut, weil wir schon einige sehr lange Telefonate geführt und etliche Mails geschrieben hatten. Auch zu ihrem Workshop werde ich in meinem nächsten Post näher berichten. 

Der Samstag war ein wahrer Workshop-Marathon. Abends fand noch der Workshop von Gerry van Gent statt. Wer mich kennt, der weiß, dass ich mit Blümchen und Vintage so überhaupt nichts anfangen kann. Ich habe mich daher zu entschieden, an dem Workshop nicht teilzunehmen und lieber ein bißchen zu shoppen und zu quatschen. 

Zum Abschluss des Abends hatte Sandra wieder in das Apartment 2 geladen, wo wir unsere Gesprächsrunde fortsetzten und uns weiter kennenlernten. Dieses Mal waren die Berufe an der Reihe. Anhand von Handbewegungen sollte man seinen Beruf darstellen und die anderen Mädels durften dann lustig drauflos raten. Neulinge, die am Vorabend noch nicht an der Gesprächsrunde teilgenommen hatten, mussten natürlich das volle Programm inklusive Lieblingsobst, Wohnort, Sehenswürdigkeiten sowie Sternzeichen von sich Preis geben. Ich sag euch, es war eine wirklich witzige Runde voller netter Mädels! Das schreit auf jeden Fall nach einer Wiederholung! 



Hier ein paar Eindrücke vom riesigen Shopangebot. Ich konnte mich einigermaßen zügeln, aber natürlich nicht total widerstehen. 


Auf den Fotos unten seht Ihr ein paar Eindrücke von unserer Gesprächsrunde (auf dem zweiten Foto von links, obere Reihe seht Ihr Sandra, wie sie uns gerade ein Gedicht vorträgt) sowie von der legendären Body Stamping Aktion von Britta, die sogar Tina mit in ihren Bann gezogen hatte. Wie kann man nur auf die Idee kommen, sich freiwillig mit Staz On zu bestempeln? 


Die Nacht von Samstag auf Sonntag war einfach zu kurz und so ging es für mich am Sonntagmorgen ziemlich müde weiter mit dem zweiten Workshop von Felicitas (näheres hierzu auch im nächsten Post). 

Nach dem Mittagessen ging es auch direkt weiter mit dem letzten Workshop des Events, mit dem Minialbum-Workshop von Wilna Fürstenberg (auch hier gibt´s näheres dazu im nächsten Post). 


Mein Fazit: Dieses Event hat seinen Namen verdient! Die Workshops waren mega! Die Mädels waren mega! Der Shop war mega! Die Location war mega! Die Stimmung war mega! 

Alles in allem war es ein Megaevent! 

Wie fühle ich mich nach dem Event? Mega inspiriert! (Die Mädels der Gesprächsrunde werden wissen, warum ich das hier erwähne! ;-)

Ich wünsche euch einen schönen Tag! 

Kommentare:

  1. *hihi* - ich dachte schon, ich wäre die Einzige, die es noch nicht geschafft hat einen kleinen Post über das hammer-mega-Wochenende zu machen! ;)

    Aber nu bin ich in Zugzwang... - ich schaff´ das heute... ;)

    Liebe Grüße!

    Susi

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön - ich wäre auch so gerne dabei gewesen habe nur irgendwie die Anmeldung verschlafen und mich tierisch geärgert - jetzt natürlich noch umso mehr. Aber es freut mich sehr, dass ihr alle so viel Spaß hattet und so wunderbare Inspirationen für uns mitgebracht habt - DANKE DANKE DANKE :-)

    Sag mal hättest du eigentlich Lust bei meinem Weihnachtskarten-SWAP mitzumachen? Ich würde mich sehr über deine Teilnahme freuen :-)

    Ganz liebe Grüße und einen tollen Tag. Ann-Cathrin

    AntwortenLöschen
  3. huhu,

    ein sehr toller Bericht, freue mich schon auf die Fortsetzung! :) Ich hab auch bisschen Zeit gebraucht, um meinen fertig zu stellen, na ja zu mindest den ersten Teil!

    Und ja, die Mädelsrunde war super! (Erdbeeren...)
    Hat mich sehr gefreut, dich und die anderen kennengelernt zu haben!:)

    LG
    Moni



    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina, danke für deinen schönen "Mitschnitt" vom Wochenende. Das eine oder andere Detail hatte ich schon wieder vergessen (z.B. Gedichtrezitation und Obst - ich wette Moni kann alle noch samt Obst aufzählen). Danke und herzliche Grüßchen!!!

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Zusammenfassung, hört sich nach viel Spaß an! :) Bin schon gespannt auf deine Werke!!

    AntwortenLöschen
  6. Ahhhhh, welch schöner Bericht! Und danke für die Verlinkung! Wie es dazu kam, dass ich und andere Staz on als Bodystamping benutzen kannst du EXKLUSIV (!) auf meinem Blog erfahren (ich glaube, es ist doch etwas ins hirn gedrungen...)
    Die Bilder vom Gesprächskreis sind wunderherrlich, ich übe jeden Abend die Sternzeichen, Städte und Lieblingsobste bis wir uns wiedersehen... (was ja hoffentlich passieren wird...)
    Herzensgruß
    das
    Fräulein Pilzrausch

    AntwortenLöschen
  7. Danke liebe Nina für den tollen Bericht - ich hab noch nicht mal meine Layouts fotografiert...immer dunkel wenn ich aus dem Haus gehe und wieder zu dunkel wenn ich nach Hause komme...
    Es hat mich sehr gefreut dich kennengelernt zu haben! Auf Bald mal wieder!
    Herzlichst Ruth

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Bericht und wunderschöne Fotos.
    Man bekommt einen guten Eindruck von eurem tollen Wochenende.
    Mal sehen, ob ich es im nächsten Jahr auxch mal schaffe.
    Bin schon gespannt auf deine Werke.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Thanks for commenting!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...