Therapie-Scrappen

Dieses Layout zu scrappen war für mich eine echte Herausforderung, nicht weil die Technik mich überfordert hat, sondern weil ich es meinem vor eineinhalb Jahren verstorbenen Vater gewidmet habe. 

Bei dem Song der aktuellen Scrapping the music Germany-Challenge gibt es eine Textzeile "du fehlst mir, oh du fehlst mir". Als ich diese Zeile gelesen habe, musste ich sofort an meinen Papa denken. Da ich mir schon länger vorgenommen hatte, ein Layout über meinen Vater zu scrappen, es aber bisher vermieden habe, weil ich nicht wusste, wie es mir dabei gehen würde, habe ich es jetzt in Angriff genommen. Ich muss sagen, dass bei der Erstellung des Layouts einige Tränen geflossen sind und ich zwischenzeitlich immer wieder pausieren musste, weil ich sonst mit meinen Tränen das Layout versaut hätte, aber dennoch bin ich froh, dieses Layout gescrappt zu haben. 

Mein Papa ist einfach viel, viel zu früh aus dem Leben geschieden. Als ich von seiner Krankheit erfuhr, ist für mich die Welt eingestürzt. In den insgesamt 7 Monaten, in denen er gegen die Krankheit gekämpft hat, habe ich nachts sehr viel gescrappt. Ich konnte einfach nicht schlafen, weil meine Gedanken es nicht zugelassen hatten. Es war eine schwere Zeit. Schon damals hat mir das Scrappen als Therapie geholfen. Wenn ich gescrappt habe, habe ich für kurze Zeit meine Sorgen vergessen können. Wenn ich nämlich scrappe, bekomme ich nichts mehr rund um mich herum mit. Ich tauche in meine kleine kreative Welt ab. 

Hinter dem Foto habe ich eine Tüte angebracht, in der sich ein Brief an meinen Papa verbirgt. Sorry, aber das sehr persönliche Journaling bleibt euch leider vorenthalten. Ich denke, dass ich heute schon einen sehr persönlichen Einblick in einen Teil meines Lebens gegeben habe. 


Das Foto zeigt meinen Papa bei seinem letzten Urlaub in Amerika an einem Strand von North Carolina. Er hat mehrere Jahre in den USA gearbeitet und hat das Land geliebt. Es zog ihn immer wieder dort hin um seine Freunde zu besuchen.



Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht an meinen Papa denke! Es gibt einfach so viele Dinge, die mich an ihn erinnern und das ist auch gut so! 

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart! 

Kommentare:

  1. Liebe Nina, dein Post bewegt mich sehr und erinnert mich daran, jede Minute sinnvoll zu nutzen und die Menschen um mich herum als kostbares Geschenk anzusehen. Ich denke, jeder Tag sollte im Guten beschlossen werden, mit einem lieben Wort, mit einer Entschuldigung, mit dem Gefühl, dass alles gut ist und wird. Das ist ein wundervolles Layout geworden, nicht nur wegen der bewegenden Geschichte dahinter. Ich drück' dich. Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina, auch ich muss jetzt ein paar Tränchen wegdrücken. Dein Post ist sehr bewegend. Scrappen ist wirklich eine grossartige Therapie und ich finde es schön, auf welche Art und Weise du deinen Papa in Erinnerung behalten möchtest. Man sollte wirklich jeden einzelnen Tag seines Lebens geniessen. Das leben ist endlich und das sollte man sich immer wieder vor Augen führen! Lass dich mal fest drücken! Ganz liebe Grüsse, Marjan

    AntwortenLöschen
  3. So beautiful! I love how you tied the hearts with twine.

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass du das festgehalten hast und danke dass du es mit uns teilst! Scrappen ist wirklich Therapie!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  5. This is beautiful and I love the story behind your page!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina,
    deinLayout ist wunderbar und vielen Dank, daß du so etwas persönliches mit uns teilst!

    Gruß und schönen Wochenstart,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
  7. A beautiful layout and your dad was such a handsome man. I am so sorry for your loss. What a wonderful way to remember him!

    AntwortenLöschen
  8. This layout is really beautiful! I love the use of washi and stamps at the top... And what about this heart layering on the picture: GORGEOUS!! :)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nina, das ist ein ganz wundervolles Layout geworden. Wie schön, dass du dich trotz des Schmerzes daran gewagt hast und auf diese Weise ein kleines Stück der Erinnerung an deinen Papa festgehalten hast. Ich drück dich.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. What a beautiful layout! I love the grey background paper!

    AntwortenLöschen
  11. Great photo! Love how you scrapped it!

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr schönes Foto mit wunderschönen Papieren! Das Layout ist wirklich toll und eine schöne Würdigung.Und wie gut, wenn man seine Gedanken und Gefühle auf diese Weise ausdrücken kann.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  13. Achja, das kenn ich. allein das mit dem Therapiescrappen will, zumindest bei meiner Mutter, nicht so recht klappen. Vielleicht brauch ich noch ein paar Jahre. Schön, wenn es dir hilft! Eine schöne Erinnerung,

    AntwortenLöschen
  14. Oh jeh, jetzt konnt ich beim lesen mein Frühstücksbrot nich weiter essen, weil ich mit Dir ein paar Tränen verdrückt habe....

    Echt tolles LO mit einem so wichtigem Thema....

    Vielleicht sollte ich das mit der Scrap-Therapie auch mal versuchen???

    Ganz liebe Grüße und ein Drücken unbekannter Weise.

    Susi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Thanks for commenting!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...